Logo

Wiederaufbau des Sandauer Kirchturms

Internetauftritt der Freunde und Förderer des Wiederaufbaus der Sandauer Kirche e.V.
Spenden/Kontakt

besucherzähler
seit 1.6. 2012



Gemeindebrief für Sandau (Word 2007, 33, 6 KB)  Wir überarbeiten die Internetseite gerade aus Dantenschutz- und Aktualitätsgründen. Deshalb sind die meisten Links vorerst gelöscht.
Der Sandauer Bote berichtet auch über den Kirchturm regelmäßig und ist stets aktuell.
Bilder und Präsentation zur Geschichte der Sandauer Kirche
- QR-Code-Projekt aus der Sekundarschule "Am Weinberg", Havelberg




Turm

D
er Turm der evangelischen Stadtkirche St. Laurentius/St. Nikolaus in Sandau an der Elbe wurde zusammen mit dem größten Teil der Stadt im April 1945 zerstört. Ende des 20. Jahrhunderts ist in Eigeninitiative eine Bewegung zum Wiederaufbau des Sandauer Wahrzeichens entstanden. Getragen von Gebet und Gastfreundschaft hat das Projekt rasche Fortschritte gemacht, so dass seit 2013 der Turm äußerlich wieder nahezu intakt ist.
Gleichzeitig entsteht in dem früher nahezu ungenutzten Gebäude ein "vertikales Gemeindezentrum" mit Räumen für Wintergottesdienste, Ausstellungen, Tagungen und Feiern sowie eine Aussichtsplattform mit Aufzug.
Das Storchnest auf dem Dach ist das höchstgelegene in Sachsen-Anhalt.


Im Zuge der Dachsanierung ist mittlerweile nach dem Hauptschiff die Sanierung des sogenannten Hohen Chores vollendet, außerdem sind die Dächer der Apsis sowie der beiden Sakristeien in Arbeit.  Noch nicht in Planung sind die niedrigeren Dächer der Seitenschiffe. Auch diese müssen aber wegen Schwammbefalls dringend saniert werden.













Zur Zeit befindet sich der 10. Bauabschnitt im Bau, der von 2017 bis 2018 durch das LEADER-Programm gefördert wird.
Land Sachsen-Anhalt, Europäische
                                  Landwirtschaftsfonds für die
                                  Entwicklung des ländlichen Raums
                                  (ELER), europa.sachsen-anhalt.de
360-Grad-Ansichten der Kirche auf erlebnisland.de